Wenn sich die Blätter färben und der Herbst vor der Tür steht, beginnt bei uns im Rheingau die Zeit des Federweißen – nämlich genau dann, wenn wir Winzer in den Weinbergen mit der Lese begonnen haben. Unser Rheingau zeigt sich jetzt von seiner wunderschönen, farbenfrohen Seite und ist wahrhaftig einen Ausflug wert.

Unser »neuer Wein« aus frühreifen Rieslingtrauben ist ein nicht ganz durchgegorener, süßer, noch kohlensäurehaltiger Traubenmost in dem der Zucker noch nicht vollständig in Alkohol umgewandelt ist. Sein Name »Federweißer« verdankt der Jungwein übrigens den Hefeteilchen, die wie kleine weiße Federn im Saft schweben und ihn so milchig trüb machen.

Genießen Sie die letzten Sonnenstrahlen des Spätsommers im Rheingau. Kehren Sie bei uns im Weingut zu einem Glas prickelnd frischen Federweißer mit frisch gebackenem herrlich deftigen Zwiebelkuchen ein – purer rheingauer Herbstgenuss.

Kommen Sie gleich vorbei,
denn Federweißer gibt es nur für kurze Zeit!